Trotz des Umzugs auf die Insel Reichenau, sollte alles so weitergehen wie bisher.

Das neue Programm war schon fest im Blick, der Titel auch schon gefunden („Heimatfieber – oder Irrfahrten zum deutschen Phantomschmerz), viele Bücher gelesen….

Doch dann kam der See, die  Landschaft, die Farben, die Enkel und die tiefe Erfahrung, daß es noch etwas anderes gibt als Kabarett zu spielen.

Also es wird kein neues Kabarettprogramm mehr geben, ab und zu noch ein paar Auftrittte, ein langsames Auslaufen.

Wie das Leben eben.